Unsere Kinder- und Kleinkindbetreuung in Schwarzach kann sich sehen lassen

Die Betreuung der Kinder und Jugendlichen in unserem Dorf ist ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Gemeindearbeit. Im Vergleich zu anderen Gemeinden in unserer Größe von ca. 3900 Einwohnern, liegen wir beim Betreuungsangebot im Ländle im Spitzenfeld. Im tollen Zusammenschluß mit unserer Nachbargemeinde ist sogar über den Sommer eine lückenlose Betreuung geschaffen worden – trotz organisatorischer Schwierigkeiten durch Corona. Das ist selbstverständlich kein Grund, um sich auf dieser Situation auszuruhen. Im Gegenteil. Wir freuen uns bereits sehr auf die großartigen Möglichkeiten, die sich durch die kommenden Bauprojekte in Zukunft in unserem Dorf bieten werden.

Ein zentraler Baustein – die Infrastruktur

Vor gerade einmal 10 Jahren war die Situation im Besonderen rund um das Thema Kleinkindbetreuung sehr herausfordernd. Weder die finanziellen Mittel für mittelgroße und schon gar nicht für große Bauprojekte waren vorhanden. Noch hatte Schwarzach genügend freie Räumlichkeiten, die für die Kleinkindbetreuung genutzt werden „durften“. Seit dieser Zeit hat sich die Situation durch viele sinnvolle Maßnahmen stark verbessert und wir stehen heute vor umfangreichen Bauprojekten, die uns sehr viele Möglichkeiten von der Kleinkindbetreuung, bis zu modernen Schulräumlichkeiten bieten werden.

Die Betreuung von den Kleinkindern bis zu den Jugendlichen wird stetig verbessert

Die Zahl der zu betreuender Kleinkinder stieg in den letzten 10 Jahren um 62 Prozent an. Um diese Situation zu meistern wurden und werden Jahr für Jahr neue Möglichkeiten geschaffen. Dabei haben wir zu keiner Zeit unsere „große Idee“ aus den Augen verloren: Der Aufbau einer flexiblen, modernen und großzügigen Infrastruktur für die kommenden Jahre. Das ist wichtig für die Schwarzacher Familien mit ihren Kindern und schafft zudem attraktive Arbeitsplätze für Pädagog*innen damit diese gerne in unsere Gemeinde arbeiten kommen. Der Startschuß ist gefallen und wir freuen uns auf spannende Jahre bis das „Kinderhaus Dorf“, die neuen Schul- und Betreuungsräumlichkeiten und eine neue Sporthalle fertig sind.

NACH 10 JAHREN GUTER ARBEIT, DÜRFEN WIR MODERNE PROJEKTE FÜR UNSERE KINDER UMSETZEN

In den letzten 10 Jahren konnten wir unsere Gemeinde wieder auf wirtschaftlich stabile Beine stellen und dadurch wichtige Budgets für Zukunftsprojekte frei machen. Besonders jetzt nutzt uns dieses umsichtige Wirtschaften und wir müssen die Projekte rund um die Kinderbetreuung nicht stoppen. Besonders in diesen Zeiten der wirtschaftlichen Unsicherheit zeigt sich, wie wichtig es ist, mit den Gemeindefinanzen sorgfältig umzugehen. Vor 8 Jahren wurden unter der Leitung von Tobias Vonach alle Gemeindeimmobilien bewertet und ein Massnahmenkatalog erstellt. Dies war eine wichtige Bestandsaufnahme für die Planbarkeit der Gemeindeimmobilien. Einerseits zur Schaffung von Räumlichkeiten für die Kleinkind- und Kinderbetreuung. Andererseits wurden dadurch teure „Schnellschüsse“ bei Investitionen vermieden.

Kinderbetreuung, Kindergarten und Schulen stehen im Fokus der kommenden Jahre

Die jungen und jüngsten Mitglieder unserer Gemeinde brauchen unsere volle Aufmerksamkeit. In den letzten Jahren haben sich besonders die Bedürfnisse im Bereich der Kinderbetreuung stark verändert. Durch die eingeschränkten räumlichen Möglichkeiten der Gemeinde war dies Jahr für Jahr eine große Herausforderung.

In den letzten Jahren wurde ein Gesamtkonzept für die Themen „Kinderbetreuung, Kindergarten, Volksschule, Mittelschule und Ganztagsbetreuung“ entwickelt, um flexibler auf die neuen Herausforderungen eingehen zu können. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit den Schulen, Kindergärten, PädagogInnen, FachplanerInnen, der Bildungsdirektion und dem Elternverein. Durch die Umsetzung werden in den kommenden Jahren die Möglichkeiten laufend erweitert, flexibilisiert und die Infrastruktur zukunftssicher aufgestellt.

Unser Ziel: Wir werden einen großen Teil der Kinder- und SchülerInnen-Betreuung im Dorfzentrum zusammenführen.

Schritt 1 – Kinderhaus Dorf“

Ein zentraler Bestandteil des Gesamtkonzepts für die Kinderbetreuung und die Schule ist der Neubau des „Kinderhaus Dorf“. Das Gebäude sieht Räumlichkeiten für vier Kindergarten- und zwei Kindergruppen vor. Das Konzept berücksichtigt auch die wichtigen Anforderungen der Ganztages- und Sommerbetreuung. Die Lage wurde so gewählt, dass weitere Flächen der Gemeinde als Außenräume, Spielflächen und Gärten nahtlos angeschlossen werden können. Um zukunftssicher zu sein, kann dieses Gebäude später aufgestockt und um weitere zwei Gruppenräume erweitert werden.

Der Start steht bevor: der Architekturwettbewerb ist abgeschlossen und die Detailplanung ist bereits in der Umsetzung. Wir rechnen mit einem Baustart im Herbst 2020 und der Übergabe des Gebäudes im Sommer 2022.

Schritt 2 – Räumlichkeiten für die Ganztagsbetreuung

Mit neuen Räumlichkeiten wird die Ganztagsbetreuung für Schulkinder möglich. Auf der Spielwiese hinter dem Pfarramt entsteht in diesem Jahr eine temporäre Lösung für die Mittagsbetreuung, bis die Schulmodernisierung und -erweiterung umgesetzt ist. Dafür werden Container eingesetzt, die nach der Nutzung problemlos abgebaut und weiterverkauft werden können. Die Kinder und Jugendlichen können so in direkter Schulnähe ganztägig betreut werden.

Schritt 3 – Schulerweiterung und -modernisierung

Nach der Übersiedlung des derzeitigen Kindergarten „Dorf“ in das neue Kinderhaus werden Räumlichkeiten für die Volks- und Mittelschule sowie die Musikschule frei. Dadurch entstehen neue Möglichkeiten, um flexibler auf Schwankungen bei den Jahrgängen reagieren zu können. Anmerkung: die Klassenanzahl je Jahrgang schwankt zwischen eins und drei. Bei der Planung für die neue Volks- und Mittelschule werden auch neue Unterrichtskonzepte mit geändertem Raumbedarf berücksichtigt.

RAUS MIT ÖL & GAS,
REIN MIT DER SONNE

In diesem Jahr wird begonnen, unseren Kindergarten „Minderach“ thermisch den aktuellen Standards anzupassen. Ein neues Heizsystem soll uns unabhängig von fossilen Brennstoffen machen. Zusätzlich wird eine PV-Anlage installiert, um einen großen Teil der benötigten Energie selbst produzieren zu können.

icon-baum-nachhaltigkeit

Personalkosten Kleinkind- & Kinderbetreuung
(1-5 Jahre) in Euro

Die Kleinkind- und Kinderbetreuung wird ernst genommen und laufend ausgebaut. Auch in den kommenden Jahren wird dies ein wichtiger
Bereich bleiben.

* 2017 wurde die Kleinkindbetreuung in die Gemeindeverwaltung übernommen.